China ist bekannt dafür, europäische Erfindungen gern zu kopieren, zumeist in minderwertiger Qualität. Jetzt ist mit Erwin Pröll zum ersten Mal ein Politiker betroffen. Er wurde von einem chinesischen Lokalpolitiker offenbar dreist kopiert. Und das, ohne vorher die Erlaubnis von Prölls Eigentümer, der Raiffeisenbank, einzuholen.